Die Schilehrer
Die wohl bekannteste Kapelle, die das Stubaital je hervorgebracht hatte fand ihre Geburtsstunde am 8. August 1976 beim Feuerwehrfest in Telfes.Die erfolgreiche Formation setzt sich aus vier Vollblutschilehrern zusammen. Neben ihrem Beruf haben sie das Musizieren zu ihrer Maxime gemacht.Auf der Piste unterrichten die Brettlakrobaten Freunde des Schisports - vom Anfänger bis zum Rennläufer; auf der BÜhne versetzt das Quartett das Publikum in Hochstimmung. Im Winter pendeln die vier wackeren Tiroler zwischen Schischule und ShowbÜhne ihrer Heimat, in der Übrigen Zeit sind sie als Botschafter des Stubaitals in ganz Europa auf Tournee. 
Weitere Infos unter http://www.dieschilehrer.at
Die Jungen Zillertaler

Die jungen Zillertaler sind eine Musikgruppe aus Strass im Zillertal (Österreich). Bandmitglieder sind: Markus Unterladstätter (Gesang, Bass), Daniel Prantl (Gitarre, Gesang) und Michael Ringler (Akkordeon, Gesang). Stilistisch bewegt sich die Gruppe im Bereich der Volkstümlichen Musik.

Ihren größten Singlehit hatten sie mit ihrer Version von "So a schöner Tag", das zuvor für Donikkl ein Wiesn-Hit gewesen war.

Ihr Stil wandelte sich von 1997 bis 2007 von klassischer Volksmusik zu einer Mischung aus Rock-, Pop- und Volksmusikelementen. Des Weiteren werden in ihren Texten selten ernste Themen verarbeitet, sondern humoristische Ereignisse, Gegebenheiten oder Handlungen.
Fans

Es existieren in Österreich, Deutschland, Schweiz, und Belgien insgesamt elf organisierte Fanclubs. Bei ihrem größten Konzert, welches jedes Jahr in Strass im Zillertal stattfindet, fanden sich 2007 ca. 5000 Fans ein.

 

Weitere Infos unter www.die-jungen-zillertaler.at

Grabenland Buam

Eine geräumige Lunge, motorisches FeingefÜhl und das richtige GespÜr fÜr Rhythmus und aufregende Arrangements bilden den Grundstock fÜr das musikalische Phänomen mit dem bodenständigen Namen Grabenland Buam.

Unter dem Motto „Stimmung – Spaß – Vollgas“ reisen die sechs Musiker seit 2012 gemeinsam durch Europa, um BÜhnen, Heurigengarnituren und Fernsehstationen zu rocken.

Während ihres knapp fÜnfjährigen Bestehens haben die Grabenland Buam von internationalen Megapartys Über traditionelle Feste bis hin zu erfolgreichen TV-Shows bereits so gut wie jede Art von Event auf unvergessliche Weise bespielt. 2012 performten sie auf den Brettern, die Österreich bedeuten – auf der BÜhne der ORF-Fernsehshow „Die Große Chance“. Souverän wurden sie durch Jury-, Zuschauer- und Publikumsvotings direkt ins Finale befördert und konnten dort neue Fans im ganzen Land gewinnen.

Nur ein Jahr zuvor brachten sie unglaubliche 12.000 FeierwÜtige auf Europas größter Partyreise, dem Springbreak Europe in Rovinj, Kroatien, zum Toben, Gröhlen und Tanzen. 2011 hatte das Mega-Event dank der Maxendorfer Combo somit auch eine steirische Performance der besonderen Art zu bieten. Einen gebÜhrenden Abschluss fand das Jahr 2012 durch den Auftritt beim Silvesterstadl mit Andy Borg.

Was kann der Band mit diesen Errungenschaften im Gepäck nun Überhaupt noch bevorstehen? Wer sich von der Qualität der Jungs Überzeugen will, bekommt oft genug die Chance dazu – denn 2017 wird so oft, so viel, so lange und so einzigartig gespielt wie nie zuvor.

Grabenland_Buam_Pressebild
Weitere Infos unter http://www.grabenlandbuam.at/
‚‚